Baccara

Es gibt eine Menge guter Gründe, Baccara zu spielen. Wenn ein leicht zu erlernendes Spiel in Ihren Ohren gut klingt, ist Baccara ein Spiel für Sie. Natürlich sind die simplen Spielregen nicht der einzige Grund, warum man sich das Spiel einmal anschauen sollte. Im Gegenteil, wenn Sie erst einmal anfangen, Baccara zu spielen, werden Sie merken, dass es viele Vorteile wie beispielsweise der pure Unterhaltungsfaktor und die Chance auf den Gewinn einer großen Summe Geld bietet. Wir führen die vertraunenswertesten Casinos mit der besten Software der Branche auf. Sie können sich Testberichte der bekanntesten Baccara-Webseiten anschauen, und bei all diesen Casinos sicher und zuverlässig spielen.

Grundlagen des Baccara

Baccara ist ein Spiel, bei dem es um den Wettbewerb gegen den Bankhalter geht. Dies stellt eine unterhaltsame Form des Glücksspiels dar. Das Ziel beim Baccara ist es, einen Einsatz auf die Hand zu setzen, die das Spiel mit einer Gesamtanzahl von Punkten beendet, die möglichst nah am Wert 9 liegt. Baccara wird mit einem normalen Kartendeck von 52 Karten gespielt. Dabei ist es wichtig, dass die Royal-Karten und die 10 keinen Wert besitzen. Außerdem ist das Ass nur einen Punkt wert.

Wie man beim Baccara wettet

Es gibt drei verschiedene Wege, die der Spieler nutzen kann, um einen Einsatz zu tätigen. Der Spieler kann entweder einen Einsatz auf die Hand des Spielers setzen, auf die des Bankhalters, oder auf die Möglichkeit eines Unentschiedens.

Wie man Baccara spielt

Der erste Schritt beim Baccara besteht im Setzen des Einsatzes. Anschließend werden zwei verdeckte Karten an den Spieler und den Dealer verteilt. Das Ziel besteht darin, mit seiner Hand möglichst nah an den Wert 9 heranzukommen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine Baccara-Hand diesen Wert niemals übersteigt. Sollte ein Spieler beispielsweise eine 8 und eine 4 bekommen, hat dieser Spieler nicht etwa 12, sondern nur 2 Punkte auf der Hand – die 10 zusätzlichen Punkte werden abgezogen. Sollte entweder der Spieler oder der Bankhalter einen Wert von entweder 8 oder 9 haben, sind keine weiteren Karten nötig. Diesen Ausgang des Spiels bezeichnet man als „Natural“. Sollte der Wert auf beiden Seiten identisch sein, läuft es auf ein Unentschieden hinaus. Tritt der Fall ein, dass weder ein Natural noch ein Unentschieden hervorgebracht wird, wird eine weitere Karte ausgehändigt. Es gibt bestimmte Regeln, die sich auf das Austeilen dieser dritten Karte beziehen; die Details dazu werden weiter unten aufgeführt.

Wie man beim Baccara gewinnt

Läuft es darauf hinaus, dass ein Spieler seinen Einsatz auf die Hand setzt, die schließlich auch die Runde gewinnt, bekommt der Spieler die doppelte Menge seines Einsatzes ausgezahlt. Sollte der Spieler auf ein Unentschieden setzen und gewinnen, wird ein Gewinn in achtfacher Höhe des Einsatzes ausgezahlt. Kommt es zu einem Unentschieden, wenn darauf kein Einsatz platziert wurde, wird der Einsatz dem Spieler einfach zurückerstattet. Als Spieler sollte man darauf achten, dass die Bank immer eine Provision bekommt, wenn der Spieler ein Spiel durch die Wette auf die Hand des Bankhalters gewinnt.

Die Baccara-Regeln bei einer dritten Karte

Eine dritte Karte wird nur unter bestimmten Umständen ausgeteilt:

  • Falls es dazu kommt, dass der Spieler oder der Bankhalter einen Natural in der Hand hält, ist eine dritte Karte nicht notwendig.
  • Sollte die Hand des Spielers einen Wert von unter oder genau 5 anzeigen, wird eine dritte Karte ausgeteilt.
  • Wenn der Spieler keine dritte Karte ausgehändigt bekommen muss, sollte der Bankhalter bei einem Gesamtwert von 6 keine weitere Karte ziehen. Dies tut er nur, wenn seine Hand weniger oder gleich 5 anzeigt.
  • Ist der Wert in der Hand des Bankhalters entweder 2 oder weniger, muss der Bankhalter eine weitere Karte ziehen, unabhängig davon, ob der Spieler eine weitere Karte nehmen muss.
  • Im Fall eines Wertes von genau 3 in der Hand des Bankhalters, ist eine weitere Karte notwendig, außer in Fällen, in denen die dritte Karte des Spielers eine 8 anzeigt.
  • Sollte die Hand des Bankhalters genau 4 Punkte wert sein, ist eine weitere Karte zu nehmen, außer in Fällen, in denen die dritte Karte des Spielers entweder eine 0, 1, 8 oder 9 hervorbringt.
  • Zeigt die Hand des Bankhalters einen Wert von 5 an, muss eine dritte Karte genommen werden, außer in Fällen, in denen die dritte Karte des Spielers eine 4, 5, 6 oder 7 hervorbringt.
  • Außerdem muss der Bankhalter in Fällen, in denen seine Hand genau 7 wert ist, bei seinen Karten bleiben.

Diese Regeln erscheinen auf den ersten Blick vielleicht eher kompliziert, jedoch geschieht dies in einem Casino alles automatisch, so dass keine Notwendigkeit besteht, all diese Regeln auswendig zu lernen. Es wird jedoch empfohlen, sich zumindest mit den Grundregeln des Baccara-Spiels vertraut zu machen, damit man als Spieler ein Verständnis für das Spiel entwickelt.

Baccara Tipps

  • Es ist relativ wichtig zu wissen, dass eine Runde normalerweise nicht sehr oft auf ein Unentschieden hinausläuft.
  • Obwohl eine Provision gezahlt werden muss, wenn man mit dem Einsatz auf die Hand des Bankhalters gewinnt, scheint es so, als würde die Hand des Bankhalters auf lange Sicht mehr Spiele gewinnen, als die des Spielers.
  • Der Spieler kann den Vorteil von kostenlosen Online-Baccara-Spielen wahrnehmen, um sich mit dem Spiel vertraut zu machen und die Regeln zu verstehen, bevor man echtes Geld an einem Tisch setzt.

Heute führt die Einführung von Baccara in vielen Online Casinos dazu, dass das Spiel sehr viel zugänglicher geworden ist. Baccara hat sich als unterhaltsame Form des Glücksspiels herausgestellt.